Objektiv gesehen, Nikkor 28-105 , f 3,5-4,5 D Macro

Mal wieder eine kleine Objektiv-Beurteilung. Diesmal mein neuster Zugang, das Nikkor 28-100 AF D.

Zugegeben, ich arbeite lieber mit festen Brennweiten , doch als “Immerdrauf” war ich schon länger auf der Suche nach einem leichten, aber dennoch leistungsstarken und flexiblen Zoom bis ca. 120mm da mein 24-120er Nikkor (f=3,5-5,6) von der Leistung her nicht ganz überzeugend daher kommt. 

Deshalb war ich angenehm überrascht , das Kenn Rockwell hier mal wieder Recht behalten soll. Gutes muss nicht teuer sein. Das ca. knapp 20 Jahre alte Standard-Zoom ist ein ausgezeichnetes Objektiv, für gerade einmal 150.-€ auf dem Gebrauchtmarkt eine wirkliche Empfehlung ! Und um einiges besser als ein vergleichbares 24-120 er neuster Bauart und erheblich günstiger. Die Schärfeleistung ist beeindruckend und die Farben werden satt und kontrastreich wiedergegeben. Einzig negativ, wenn überhaupt , ist der gefühlt etwas langsamer arbeitende Autofokus, und natürlich die etwas geringere Lichtstärke.

Dennoch bleibt das 28-105er AF  D eine klare Empfehlung für ein “Immerdrauf” 

Hier einpaar Beispielbilder mit dem Nikon 24-120 AF-S ED   f3,5-5,6 , dem Tamron 70-200 f=2,8 , und eben dem Nikkor 28-105 f 3,5-4,5. Alle jeweils bei 70mm aufgenommen .

Vergleich Tamron 70-200 und Nikkor 28-105

Vergleich Nikkor 28-105 mit Nikon 24-120

Prev Portrait-Shooting mit Jana

Leave a comment

Bitte beachte das Urheberrecht ! Meine Fotos sind grundsätzlich urheberrechtlich geschützte Werke, eine unautorisierte Nutzung ist untersagt !